Mexiko Sehenswürdigkeiten & Highlights

Endlich auf in die Mexiko-Ferien! Damit die auch so schön, interessant und zauberhaft werden, wie man es sich vorstellt, hier die atemberaubendsten Sehenswürdigkeiten und größten Highlights des nord- und zentralamerikanischen Landes!

Blick auf die Sonnenpyramide und andere kleinere Tempel

Blick auf die Sonnenpyramide und andere kleinere Tempel

Nationalpark Sumidero – Bootsfahrt durch die beeindruckenden Schluchten

Eine Bootsfahrt durch die beeindruckenden Schluchten des Nationalparks Sumidero darf auf den Mexiko-Reisen nicht fehlen: Der Nationalpark Cañón del Sumidero erstreckt sich über 200 km² und liegt im südlichen Bundesstaat Chiapas, zwischen den Ortschaften Tuxtla Gutiérrez und San Fernando. Aufgrund seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt und der bizarren geologischen Formationen ist er Anziehungspunkt für viele Touristen. Der Río Grijalva zieht sich durch die Dschungelvegetation und lädt zu ausgedehnten Bootstouren ein. Hauptattraktion der Bootsfahrt sind die beeindruckenden Schluchten und Canyons – der Cañón del Sumidero entlockt allen Reisenden ein Raunen: Er besteht aus 1000 Meter hohen Felswänden, die neben dem Fluss in die Höhe wachsen. Mit etwas Glück können auch seltene Tierarten wie das Tuberkelhokko (eine Art von Hokkohuhn), Klammeraffen, Pelikane oder Kormorane beobachtet werden.

Krokodil im Sumidero Canyon Mexiko

Krokodil im Sumidero Canyon Mexiko

Schwimmende Gärten in Xochimilco – Weltkulturerbe der UNESCO

Wer seine Mexiko-Ferien antritt, sollte sich – im Idealfall – schon vorher etwas mit der mexikanischen Kultur auseinandergesetzt haben. Die präkolumbianischen Hochkulturen sind – trotz der „tabula rasa“ der Spanier – in ganz Mexiko zu erkennen, wenn man das Land aufmerksam bereist. Ein Besuch der Schwimmenden Gärten in Xochimilco lässt staunen, auch aufgrund der technischen Fertigkeiten, die die einstigen Bewohner Mexikos an den Tag legten. Bereits seit 1987 gehören die Gärten, die etwa 20 Kilometer von Mexiko-Stadt entfernt liegen, zum UNESCO Weltkulturerbe. Xochimilco bedeutet auf Nahuatls so viel wie „Ort, an dem die Blumen wachsen“ und ist sowohl für Einheimische als auch für Touristen ein beliebtes Ausflugsziel. Mit dem Kanu oder dem Boot können die Gärten erkundet werden – auf dem Wasser werden Blumen und Speisen verkauft, der „mercado de xochimilco“ ist der bunteste und lauteste Markt Mexikos! Während der Mexiko-Ferien darf dieses Highlight auf keinen Fall verpasst werden!

Xochimilco See Mexiko

Xochimilco See Mexiko

Biosphärenreservat Celestún – Naturparadies mit über 300 Vogelarten

Vogelkundler und Tierliebhaber sind im Biosphärenreservat Celestún besonders gut aufgehoben: Der Mangrovenwald liegt auf der Halbinsel Yucatán am Golf von Mexiko, etwa 90 Kilometer entfernt von der alten Sisal-Stadt Mérida. Die Lagune liegt westlich einer vorgelagerten Sanddüne und ist eine etwa 60 Hektar große Mangrovensumpf- und Flusslandschaft, die so einiges zu bieten hat: Zauberhafte Süßwasserquellen, verschlafene Fischerdörfer, eine einzigartige Flora und Fauna. Vögel aus Nordamerika überwintern in Celestún, auf der sogenannten Isla de los pajaros, der „Vogelinsel“, brüten zahlreiche Vögel. Ein Höhepunkt der beschaulichen Wanderung durch Celestún ist die Beobachtung der Kubaflamingos: Die großen Vögel mit dem intensiv-rosa Gefieder leben an der Flussmündung Estero und sind die einzige Kolonie dieser Art in ganz Mesoamerika.

Celestun Flamingos Mexiko

Celestun Flamingos Mexiko

Nationalpark Cascadas de Agua Azul – wunderschöne Wasserfälle im Regenwald

„Cascadas Agua Azul“ – schon der Name des Parks klingt nach türkisblauem Meer und seligem Strandleben. Und tatsächlich ist die Schönheit des Nationalparks in Palenque kaum zu übertreffen: Dichte Dschungellandschaft, exotische Tiere, traumhafte Seen, klare Flüsse, tosende Wasserfälle… Übersetzt bedeutet „Cascadas de Agua Azul“ so viel wie „Wasserfälle des azurblauen Wassers“ – sie liegen etwa 50 von der Stadt Palenque entfernt und bilden ein traumhaftes Paradies: Das intensiv blaue Wasser schlängelt sich über Kaskaden und Wasserfälle, und der Fluss wird von tiefgrüner, üppiger Urwaldvegetation umrahmt. Es darf auch gecampt werden, Bungalows für Übernachtungen stehen ebenfalls bereit. Das angrenzende Gebiet „Aqua Clara“ eignet sich auch für Kajaktouren sehr gut.

Mérida, Campeche und Puebla – die Perlen Mexikos

Puebla ist die Abkürzung von Heroica Puebla de Zaragoza – die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates im Herzen Mexikos. Die Stadt liegt auf über 2.000 Meter Höhe und ist für ihre Schönheit bekannt: Viele malerische Viertel, alte Kolonialgebäude, detailverliebte Kirchen und Kathedralen machen Puebla zu einer inspirierenden Stadt. Urlaubs-Tipp: Das Künstlerviertel Barrio del Artista lockt mit zahlreichen offenen Ateliers, eine Straße weiter, in derCalle 6 Oriente, werden die leckersten Süßspeisen angeboten, beispielsweise das bekannte „Dulche del leche“.
Ein Urlaub in Mexiko ist immer auch eine Reise zu den präkolumbianischen Hochkulturen: Auch in Mérida gibt es in dieser Hinsicht einiges zu sehen: Beispielsweise die Mayastätten der Puuc-Route mit der Maya-Ruine Uxmal, die mit ihren geschmückten Abbildungen und Verzierungen zu den schönsten Mexikos gehört.

Auf der Halbinsel Yucatán liegt San Francisco de Campeche, die Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates. Seit 1999 gehört die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe, bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die massive, beeindruckende Befestigungsanlage aus dem 17. Jh. n. Chr. sowie die zentrale Kathedrale mit dem schwarzen Marmorfußboden. Die Stadt wurde von den Spaniern auf den Ruinen der alten Mayastadt Ah-K’ìin-Pech gegründet, die Befestigungsanlage diente zur Abwehr der Piraten, die immer wieder in die Stadt einfielen. Etwas außerhalb liegt das Fort San Miguel, das ein Museum beherbergt und zahlreiche Schätze der Mayas ausstellt – beispielsweise eine einzigartige Grabmaske aus Jade. Auch ein Ausflug auf die etwa 40 Kilometer nordwestlich liegende Insel Jaina ist empfehlenswert: Dort befinden sich etwa 20.000 Maya-Gräber mit reichen Grabbeigaben.

Riviera Maya – Karibik pur
Ein Urlaub in Mexiko ist für viele Reisende auch Erholung an weißen Stränden unter grünen Palmen: Diesen Karibiktraum bietet die Riviera Maya im Südosten Mexikos im Bundesstaat Quintana Roo – weite Strände und azurblaues Wasser locken tausende Touristen an. Die touristischen Hochburgen sind dabei Cancún undPlaya del Carmen. Wer es lieber ruhiger mag, zieht sich auf die vorgelagerten Inseln Isla Mujeres und Cozumel zurück. Dort gibt es noch lauschige Plätzchen inmitten der Natur, und die Küste eignet sich hervorragend zum Tauchen.

Hier findet Ihr eine kleine Auswahl meiner Fotos von meiner Mexico Rundreise:




Weitere Tipps für einen schönen Mexico Urlaub:

San Cristobal de las Casas

San Cristobal ist die älteste spanische Siedlung, sie liegt auf einem Hochtal über 2000 Metern im südlichen mexikanischen Bundesstaat Chiapas. Sie ist eine der schönsten Kolonialstädte Mexikos und das Handelszentrum für die umliegenden Indio-Dörfer. Heute hat die Stadt etwa 100.000 …

Beste Reisezeit Mexiko

Mexiko kann das ganze Jahr über bereist werden. Da das große Land in Äquatornähe liegt, herrschen das ganze Land über – mit Ausnahme vom zentralen Hochland – gemäßigte Temperaturen. Die ideale Reisezeit hängt von der Region ab, grundsätzlich sind die …

Die besten Strände in Mexiko für Familien

Sind Kind und Kegel mit an Bord, hat man im Urlaub besondere Ansprüche: Ruhig muss es sein und nicht zu überlaufen, damit man die Kids auch im Auge behalten kann. Zudem sollte der Strand flach abfallen und das Wasser nicht …

Cenote Tauchen in Mexiko

Das Cenote Tauchen ist eine mexikanische Spezialität – ähnlich den Tacos oder dem Chili con Carne. Das größte Unterwasser-Höhlenlabyrinth der Welt liegt nämlich im Süden Mexikos in den Bundesstaaten Yucatán und in Quintana Roo (auch im Nachbarland Belize) in der …

Pflanzen und Vegetationszonen in Mexiko

Mexiko – ein buntes, üppiges Land mit großen Waldgebieten, trockener Steppenlandschaft und küstennahen Mangrovenwäldern. Mehr als 30.000 Pflanzenarten wachsen im Land – besonders schön sind die kontrastreichen Farben der mexikanischen Flora: Das leuchtende Rot der Feuerbäume trifft auf das intensive …

Nationalparks in Mexiko

In Mexiko gibt es über 60 Nationalparks, die in den vergangenen Jahrzehnten zum Erhalt der vielfältigen Flora und Fauna des Landes eingerichtet wurden. Leider müssten die Ferien in Mexiko schon sehr, sehr lange dauern, damit alle Parks besucht werden könnten …

Mexikos Städte im Überblick

Die meisten Menschen in Mexiko leben in der Metropolregion Mexiko-Stadt: Etwa 24 Millionen Menschen. Im inneren Bundesdistrikt, dem Distrito Federal, leben etwa 9 Millionen Einwohner. Mexico City liegt im zentralen Süden des Landes. Nördlich von Mexico City an der Pazifikküste …

Impfungen und Reisekrankheiten

Vorgeschriebene Impfungen Für die Einreise nach Mexiko sind keine internationalen Impfvorschriften vorhanden. Empfehlenswerte Impfungen Allerdings gibt es einige Impfungen, die empfehlenswert sind. Für Kurzreisen sollten sich Touristen gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphterie impfen. Bei längeren Aufenthalten empfehlen sich zusätzlich …

Mietwagen in Mexiko

Mit dem Mietwagen durch Mexiko – für viele Mexiko-Reisende ein Traum: Wer mobil ist, kann selbst entlegenste Orte aufsuchen und erlebt sicherlich jede Menge Abenteuer! Ein Mietwagen in Mexiko ist ideal, um das Land in seiner ganzen Vielfältigkeit kennenzulernen – …

Unterkunft in Mexiko

Stehen Ferien in Mexiko an? Viva! Fehlt nur noch das passende Hotel in Mexiko? Die Unterkünfte im Land sind breit gefächert: Von einfachen Bungalows am Strand über Ferienwohnungen bis hin zu exklusiven Hotelzimmern – welches Hotel in Mexiko gewählt wird, …

Mexico City: Stadt der Superlative

Mexiko City ist eine Stadt der Superlative: Rund 23 Millionen Menschen leben in dieser Metropolregion, die zu den größten der Erde zählt. Die Stadt gehört zu keinem Bundesstaat, sondern ist der bundesunmittelbare Hauptstadtbezirk des Landes – in diesem Zentrum leben …